OpenAir Gampel
hier gehts zur mobile version


 
Festival-Daten / Festivaleröffnung
Festival zwischen Donnerstag und Sonntag 13./14./15./16. August 2009
Festivaleröffnung:   Donnerstag, 13. August 2009, 12.00 Uhr
Camping-Eröffnung:   Donnerstag, 13. August 2009, 08.00 Uhr bis
Montag, 17. August 2009, 12.00 Uhr
Gelände-Eröffnung:   Donnerstag, 13. August 2009, 12.00 Uhr
Freitag bis Sonntag, 14.-16. August 2009, 08.00 Uhr

Zwischen 06.00 Uhr und 08.00 Uhr bleibt das Gelände zwecks Reinigung geschlossen.


Abfall (Klein)-Kinder
Alkohol Merchandising
Ambiente M-Lounge
Anreise / Rückreise Ohrstöpsel, Sonnencreme
Bacardi Dome Partyzone
Bargeldbezug Playground
Behinderte PlayStation Stage
Camping Playstation-Truck
Essen und Trinken Recycling
Gelände Sanitätsposten
Gehörschutz Tiere
Handy-Aufladstation Video/Ton/Foto
Info-Stand/Fundsachen Wetter
   


Abfall
Trash Hero sind die Heldinnen und Helden, die dafür sorgen, dass auf dem Gelände keine Kehrichtatmosphäre entsteht. Sie leeren Kübel und kümmern sich um die allgemeine Sauberkeit. Durch ihr Auftreten animieren sie die BesucherInnen zu einem disziplinierten Abfall-Handling. Auf Mehrweg-Geschirr mit Depot wird in ‚Gampel’ verzichtet. Erstmals führt ‚Gampel’ aber ein Depot auf alle PET-Flaschen ein. Damit wollen wir den Rücklauf der PET-Flaschen und die Sauberkeit auf dem Gelände weiter verbessern. Die PET-Flaschen kann man an den speziell gekennzeichneten Rücknahmestellen zurückgeben.

nach oben


Alkohol
Kinder und Jugendlichen unter 16 Jahren ist der Konsum von Alkohol strikte untersagt. Jugendlichen unter 18 Jahren ist der Konsum von Spirituosen und Getränke mit Spirituosen (Mixgetränke) strikte untersagt. Ist das Alter nicht zweifelsfrei über den gesetzlichen Limiten, muss dem Personal ein Ausweis gezeigt werden. Entsprechende Kontrollen werden durchgeführt.

nach oben


Ambiente
Was Gampel als Open Air von den anderen Festivals unterscheidet und mithin auszeichnet, ist seine spezielle Atmosphäre. Die sprichwörtliche Walliser Festfreude, das friedlich-fröhliche Happening inmitten der Berge macht das Festival für Stammbesucher und Newcomer zur attraktiven spätsommerlichen Kurz-Urlaubs-Variante. Rahmenattraktionen verschaffen den Besuchern jeweils den besonderen Kick.

nach oben


Anreise / Rückreise
Das Festivalgelände ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und dem PW bequem zu erreichen. Wer mit dem Zug kommt, wird ab Bahnhof Gampel oder Bahnhof Visp mit gebührenpflichtigen PostAuto-Kursen direkt auf das Festivalgelände transportiert. Für Personenwagen stehen auf dem Flugplatzareal von Turtmann genügend gebührenpflichtige Parkplätze zur Verfügung. Zwischen den Parkplätzen und dem Festivalgelände verkehren Pendelbusse. Shuttles verkehren darüber hinaus auch ab Bahnhof Visp, Bahnhof Gampel, Gampel/Steg Dorf und Brig direkt aufs Festivalgelände. Auch für den Rücktransport nach den Konzerten (ab Festivalgelände / Gampel Dorf) nach Brig bzw. Visp (Deutschschweiz) ist gesorgt.

Anreise mit dem Auto

  • Westen (Zielort: Turtmann)
    Autobahn A1/A9 Genf - Lausanne - Martigny - Sion - Sierre - Turtmann
  • Norden (Zielort: Turtmann)
    Zürich - Bern - Thun - Spiez - Frutigen - Kandersteg - Autoverlad am Lötschberg/Goppenstein - Gampel - (Richtung Sion) - Turtmann.
    BLS-Autoverlad Lötschberg (Kandersteg - Goppenstein)
    Weitere Infos: www.bls.ch/autoverlad
    Gegen Vorweisen des Festivalpasses am BLS Autoverlad Lötschberg in Kandersteg und Goppenstein erhalten die Automobilisten eine Ermässigung auf den Transport.
  • Osten (Zielort: Turtmann)
    Furka (oder Autoverlad) / Grimsel - Fiesch - Brig - Gampel - Turtmann
  • Süden (Zielort: Turtmann)
    Domodossola (I) - Simplon - Brig – Turtmann.

Auf dem Flugplatz Turtmann stehen genügend Parkplätze zur Verfügung. Nutzen Sie den Park & Ride-Service.

Preis pro Auto, inkl. Shuttle (unbegrenzte Fahrten):
- 4 Tage: 40.- Fr.
- 3 Tage: 35.- Fr.
- 2 Tage: 30.- Fr
- 1 Tag: 25.- Fr.

Camperwagen: 50.- Fr. (pauschal), inkl. WC

Falsch parkierte Autos werden auf Kosten des Halters abgeschleppt.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Zielbahnhof Gampel; Transport zum Festivalgelände und Rücktransport mit Extra-Bussen gewährleistet.
sbb.ch
SBB Fahrplan 2009

Rückreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Betr. Rückreiseproblematik folgende Info: Den Deutschschweizer Fahrgästen stehen zwei verschiedene kombinierte Fahrausweise zur Verfügung:

  1. Bahnfahrt ab Gampel-Steg; in Visp Umstieg Richtung Deutschschweiz (für Rail-Away-Ticket-Inhaber ist dieser Transfer gratis)
  2. Kostenpflichtiger Bustransfer mit PostAuto Schweiz AG von Gelände direkt nach Visp und dort weiter Umstieg in alle Richtungen. Nach Goppenstein verkehren keine Extrabusse.
    SBB Fahrplan 2009

nach oben


Bacardi Dome
Der Bacardi Dome präsentiert sich mit einem wunderschönem neuen Outfit. Angesagt ist Party ohne Ende. Deejays präsentieren ihre heissen und fetten Tunes praktisch nonstop.

nach oben


Bargeldbezug
Auf dem Gelände steht ein Postomat zur Verfügung.

nach oben


Behinderte
Rollstuhlfahrer und andere Behinderte erreichen über geteerte Wege eine für sie speziell errichtete und reservierte Zuschauerrampe, von der sich eine gute Sicht auf die Bühne bietet. Ermässigungen auf den Eintrittspreis werden nicht gewährt. Behinderten-Toiletten sind vorhanden.

nach oben


PlayStationStage
Die PlayStationStage ist in diesem Jahr erstmals ‚Open-Air’ – auf ein grosses Zelt wird verzichtet. Dies verbessert die Stimmung vor der zweiten Bühne.

nach oben


Camping
Zelten ist auf dem dafür vorgesehenen Gelände erlaubt und auch erwünscht. Wohnmobile haben keine Zufahrt auf dem Zeltplatz. Für Camperwagen stehen Plätze auf dem Flugplatz Turtmann zur Verfügung (siehe Fahrplan Shuttle). Der Einlass auf das Campingareal wird kontrolliert. Einlass bekommt nur wer über ein Ticket verfügt (mindestens ein 1-Tages-Pass). Strikte verboten sind alle Arten von Möbeln (mit Ausnahme von leichten Camping-Möbeln) und das Entfachen von Feuer. Verboten ist zudem Glas in jeglicher Form. Der Camping öffnet am Donnerstag, 13. August 2009 um 08.00 Uhr. Vorher platzierte Zelte werden rigoros entfernt.

Campieren ist erst mit erfülltem 16. Lebensjahr erlaubt. Oder aber in Begleitung mit einem erziehungsberechtigten Erwachsenen.

nach oben


Essen und Trinken
Das Open Air Gampel ist für gut Essen und Trinken bekannt. An zahlreichen Ständen wird eine riesige Vielfalt von Gerichten aus einheimischer oder fremder Küche angeboten. Ebenso vielfältig und multikulturell ist das Getränkeangebot. Auf das Festivalgelände dürfen keine eigenen Getränke mitgebracht werden (dies gilt nicht für das Campingareal!).

nach oben


Gehörschutz
Leise Musik ist kein Genuss. Zu laute Musik aber auch nicht. In ‚Gampel’ halten wir uns an die gesetzlichen Bestimmungen. Wem dies immer noch zu laut ist, kann und soll sich schützen. Wir verteilen am Infostand und an ausgewählten Bars gratis Gehörschutzpfropfen.

nach oben


Gelände
Das Festivalgelände am Rotten bietet Platz genug für alle Bedürfnisse. Die Bereiche Bühnen, Stände und Funpark sind so angeordnet, dass sie sich nahe sind ohne störend zu wirken. Der Zeltplatz verfügt, wie das gesamte Gelände, über eine gute und bewährte Infrastruktur und schliesst sich unmittelbar an den Festivalbereich an.

nach oben


Handy-Aufladstation
Auf dem Gelände können alle Handys aufgeladen werden. Verschiedene Attraktionen rund um den Telekommunikatiosnbereich runden das Swisscom-Angebot ab.

nach oben


Info-Stand / Fundsachen
Auf dem Gelände befindet sich ein Open Air-Info Stand, der gleichzeitig auch als Fundbüro dient. Nach dem Festival werden Fundsachen im Festival Office aufbewahrt – bitte dort melden (Open Air Gampel, Fundgegenstände, Postfach 82, 3945 Gampel; Infoline: +41 (027) 932 50 10; info@openairgampel.ch).

nach oben


(Klein)-Kinder
Ein Open Air ist grundsätzlich nichts für (Klein)-Kinder. Es wird kein Kinderhütedienst angeboten. Bitte überlegen sie zweimal, ob sie ihre (Klein)-Kinder wirklich ans Open Air mitnehmen möchten. Kinder bis 12 bezahlen in Begleitung von einem erziehungsberechtigten Erwachsenen keinen Eintritt.

nach oben


Merchandising
Der Festival-Shop direkt auf dem Gelände bietet auch in diesem Jahr verschieden T-Shirts und andere hippe Goodies mit dem aktuellen 2009er Erscheinungsbild.

nach oben


M-Lounge
Als Presenting-Sponsor gebührt Migros auch ein grandioser Auftritt in Gampel. Die M-Lounge mit alkoholfreien Früchte-Cocktails ist Treffpunkt von Jung und Alt. Doch damit nicht genug: Mit einem dieser Cocktails in der Hand fühlt man sich auf der Aussichtsterrasse doch gleich wie im Urlaub. Partystimmung by Migros!

nach oben


Ohrstöpsel, Sonnencréme
‚Gampel’ stellt genügend Ohrstöpsel und Sonnencéme zur Verfügung. Zu beziehen beim Infostand oder von coolen Girls auf dem Gelände.

nach oben


Playstation-Truck
Im zweistöckigen Playstation-Truck in der Partyzone gibt’s die ganze Welt der Spiele zu entdecken. Tauch ein und lass dich verzaubern! Die neusten Spiele warten auf dich und deine Freunde. Wer von euch ist der beste «Gamer»?

nach oben


PostFinance Lounge
Tolle Drinks und ebensolcher Sound! Selbstverständlich haben wir für Rollstuhlfahrer wieder eine Tribüne mit bester Sicht auf die Hauptbühne gebaut und Postcard-Inhaber dürfen die Terrasse im ersten Stock exklusiv benutzen; vor hier gibts den besten Blick auf die Bühne.

nach oben


Partyzone
Den Besuchern steht eine Partyzone zur Verfügung – und dies praktisch rund um die Uhr. Einzig zwischen 06.00 Uhr und 08.00 Uhr wird das Gelände zwecks Reinigung geräumt und geschlossen. In dieser Zone stehen neben diversen Verpflegungsständen auch verschiedene Dance- und Pop/Rock-Zonen zur Unterhaltung.

nach oben

Playground
Das neue Erfolgsrezept heisst «Music, Sport & Lifestyle»! Die Kombination von Festivalatmosphäre, Sport und angesagten Brands wird die Schweizer Festivalszene bereichern. Der Festival Playground bringt Action und Bewegung in den Festivalsommer 2009! Junge Leute sind stets auf der Suche nach etwas Neuem, mehr Action, mehr Unterhaltung, dem ultimativen Kick! Der Festival Playground bietet mit seinem attraktiven Angebot genau das! Es werden an drei Festivals in der Schweiz Freestyle Festival Contests in den Disziplinen Skateboard und BMX durchgeführt. Der Contest findet jeweils am Freitag und Samstag statt, wobei der Festival Playground den Besuchern während allen Festivaltagen zur Verfügung steht.

Zudem sind über die ganzen vier Tage Showblocks mit Profis und „Halfpipe for everyone“ geplant. Showblocks aus den beiden Disziplinen sowie ein DJ werden den Festival Playground all die Tage und Nächte zu einem pulsierenden Ort machen. Die ersten drei Sieger pro Disziplin und pro Festival qualifizieren sich für das Finale und werden am Openair Gampel gegeneinander antreten.

Zusätzliche Attraktionen werden durch eine Halfpipe, Kletterwand, Gibbor Slacklines und ein Riesentrampolin geboten.

Festival Playground

nach oben


Recycling
Wer leere PET-Flaschen und Aludosen zurückbringt, schont die Umwelt! Und sparte erst noch Geld. Denn in diesem Jahr wird eine PET- und Alu Gebühr eingeführt. An den speziell dafür vorgesehenen Rücknahmestellen werden die leeren PET-Flaschen und Aludosen fachgerecht entsorgt und die volle Depotgebühr zurückerstattet.

nach oben


Sanitätsposten
Ein bestens augebildetes und ausgerüstetes Team von Notärzten/Aerzten Über Rettungssanitäter/innen und Notfallschwestern/-pfleger bis zu den Samaritern steht für Notfälle bereit. Die Betreuung und Behandlung wird direkt im Notfallzentrum oder auf den Aussenposten durchgeführt und falls eine weitere Versorgung im Spital nötig ist, stehen Ambulanzen rund um die Uhr auf Platz, um einen Abtransport jederzeit zu gewährleisten.
www.sanitaet-oag.ch

nach oben


Tiere
Tiere jeder Art sind weder auf dem Campingplatz noch auf dem Konzertgelände zugelassen!

nach oben


Video/Tonband/Fotoausrüstung
Professionelle Fotoausrüstungen sowie Videokameras und Tonbandgeräte (inkl. Walkmans) sind auf dem Festivalgelände verboten. Pocketkameras sind gestattet.

nach oben


Wetter
«Das Open Air Gampel 2009 wird sonnig und niederschlagsfrei», soweit hat sich der bekannte Wetterfrosch Georges Nellen selten aus dem Fenster gelehnt! Nachdem in den letzten Jahren ‚Gampel’ immer wieder mal schlechte und niederschlagsreiche Tage beklagen musste, haben die ‚Gampel’-Macher in diesem Jahr viel Grund zu Optimismus. Der von Nellen propagierte «Siegenjahreszyklus» zeigt es: 2002 herrschte zwischen dem 13. und 16. August wunderbares Wetter mit wolkenlosen Tagen und Nächten und Maximaltemperaturen knapp unter 30 Grad. Und auch 1995, also noch mal sieben Jahre zurück, erlebte das Wallis drei schöne Tage, obschon am vierten Tag auch ein bisschen Regen fiel.

nach oben